Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Internationale Projekte

Kinderpatenschaftsprojekt AGIRE

AGIRE ist ein gemeinnütziger burkinischer Verein, der sich im August 2006 gegründet hat. Hauptinitiator ist der Burkiner Monsieur Louis Zoungrana, der dem Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe seit 1989 persönlich bekannt ist, da er ein ehemaliger Rotkreuzmitarbeiter ist. Nach Verlassen des Roten Kreuzes war es ihm ein Anliegen, weiterhin sozial für sein Land tätig zu sein und in möglichst unbürokratischen und transparenten Formen in der Entwicklungszusammenarbeit tätig zu sein. Aufgrund seiner Kontakte zum JRK Westfalen-Lippe und dem Kennen lernen deutscher Erwartungen und Arbeitsweisen in diesem Metier ist es ihm gelungen, in nur einem halben Jahr all die Bedingungen zu schaffen, die uns davon überzeugt haben, sein Projekt zu unterstützen. Es ist überschaubar, die ca. 10 Mitarbeiter*innen arbeiten ehrenamtlich, bekommen aber ihre Auslagen (z.B. Benzinkosten) erstattet. Zweimal im Jahr erhalten wir einen ausführlichen und für uns nachvollziehbaren Verwendungsnachweis und bekommen auf Wunsch alle nötigen Informationen. Und versuchen in unregelmäßigen Abständen für persönliche Begegnungen zwischen den Vereinen Jugendrotkreuz und AGIRE zu sorgen - wie zuletzt im August 2018.

Was genau macht AGIRE?

AGIRE hilft bei der Sicherstellung der fundamentalen Bedürfnisse der Kinder.

AGIRE versucht derzeit 45 Kindern, die sonst nicht oder nicht mehr zur Schule gehen könnten in besonders schwierigen Situationen individuell zu helfen.

AGIRE will den sozialen und schulischen Verlauf der Kinder durch Besuche in den Schulen, zu Hause oder in der Werkstatt begleiten.

AGIRE möchte eine aktive, solidarische Beziehung zwischen den Paten und den Familien des Patenkindes schaffen.

AGIRE möchte sich auch einsetzen für Vollwaisen oder Kinder mit Behinderung.

AGIRE arbeitet zur Verfolgung dieser Ziele zusammen mit den Familien der bedürftigen Kinder, den Schulen, dem Sozialdienst des Stadtteils, dem Rathaus und der Präfektur.

Was sind die Prinzipien von AGIRE?

  • Das Projekt betrifft ausschließlich die Kinder, die zur Schule oder in eine Berufsausbildung gehen.
  • Kein Kind kann weiter am Projekt teilnehmen, wenn eine Untersuchung festgestellt hat, dass die Gegebenheiten der Bedürftigkeit nicht mehr vorhanden sind.
  • Die Patenschaft ersetzt nicht die Familie des Kindes, sie ist lediglich eine Unterstützung.
  • Die Patenschaft sorgt für die fundamentalen Bedürfnisse des Kindes (Schule, Nahrung, Kleidung, Gesundheit).
  • Im Falle von Kindern, die noch nicht oder nicht mehr zur Schule gehen, zielt die Patenschaft auf das Wiedereinsetzen der Schulbesuche oder auf die Aufnahme einer Berufsausbildung ab.
  • Die Unterstützung bezieht sich auf die Schulzeit (10-13 Jahre) bzw. nach Absprache mit den Paten auch auf die Zeit einer Berufsausbildung. Sie kann aber für den Paten gestaffelt werden (nur Grundschule, nur College…)

Wo arbeitet AGIRE?

Die Kinder leben in und um Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos, die meisten in der Region Loumbila (Herkunftsregion von Gründer Louis Zoungrana) und gehen zu verschiedenen Schulen. Sie leben in ihren Herkunftsfamilien oder bei Verwandten.

Wie viel Geld benötigt das Patenkind in einem Jahr?

Seit 2017 beträgt die Unterstützung pro Kind 230 €. Davon wird das Schulgeld, eine Schultasche mit Material (Schulkits), Second Hand Kleidung, ein Zuschuss zur Verpflegung (meist als Geldbetrag ausgezahlt) und ggf. die Gesundheitsvorsorge finanziert. Die Anschaffungen erfolgen en gros, um Rabatte zu bekommen.

zum Anfang

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Informationen darüber zu sammeln, wie Sie mit unserer Website interagieren. Wir verwenden diese Informationen, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern und anzupassen, sowie für Analysen und Messungen über Ihre Besuche auf unserer Website. Weitere Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Website sowie der hiermit zusammenhängenden Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Erfahren Sie mehr

OK