Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Jugendverband / Aktiv im JRK

Notfalldarstellung

Notfalldarstellung

Wenn ein Unfall passiert, sind alle Beteiligten erst einmal geschockt. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, den Schreck schnell zu überwinden und dem Verletzten zu helfen.

Auf den Ernstfall vorbereiten - das ist die Aufgabe der Notfalldarstellung, kurz ND genannt. Sie gehört heute ganz selbstverständlich zur Ausbildung in Erster Hilfe dazu.

Die Helfenden werden durch die ND befähigt...

  • Unfallsituationen richtig zu beurteilen.
  • eigene Ängste zu bewältigen.
  • das Zusammenspiel mehreren Helfenden zu trainieren.
  • sachgerechte Erste Hilfe leisten zu können.

Einsatzgebiete der ND

Die Notfalldarstellung ist ein gut integrierter Bestandteil des Bildungswesens im JRK. So ist sie eine unentbehrliche Hilfe in der Aus- und Fortbildung innerhalb der Rotkreuzbereiche, wie z.B. in der Ersten Hilfe-Ausbildung, der Sanitätsausbildung, der Ausbildung des leitenden notärztlichen Fachpersonals sowie auch bei den DRK-/JRK-Wettbewerben und Übungen.

Voraussetzungen

Grundvoraussetzungen für die Mitarbeit in der ND sind ein Mindestalter von 14 Jahren und die sichere Beherrschung der Ersten Hilfe.

Vorraussetzungen und Ausbildungen

ND-Grundlehrgang

Um bei Ausbildungen, Übungen, Wettbewerben, Leistungsvergleichen und vergleichbaren Veranstaltungen im Bereich der Ersten Hilfe, des Sanitätsdienstes und öffentlicher Präsentationen die Darstellung von Verletzungen und Erkrankungen sowie Notfallsituationen umsetzen zu können, wird qualifiziertes Personal (zum schminken und darstellen) benötigt. Damit die spezifischen Anforderungen umgesetzt werden können, erlernen die Teilnehmenden im Grundlehrgang die dazu erforderlichen Grundkenntnisse und Fertigkeiten. Der Grundlehrgang wird auf der Kreisverbandsebene von geschulten Referierende durchgeführt.

Voraussetzungen: Mindestalter 14 Jahre, Teilnahme am Orientierungswochenende, Teilnahme an einer Erste Hilfe-Ausbildung oder Training (nicht älter als 24 Monate)

ND-Aufbaulehrgang Modul Darstellen

Spezielle Lehr- und Lerninhalte aus dem Grundlehrgang werden wiederholt und weiterführend vertieft. Insbesondere werden im Modul Darstellung Kenntnisse und Fertigkeiten verschiedener Darstellungen von Verletzungen, Erkrankungen sowie Notfallsituationen vermittelt. Der Aufbaulehrgang Modul Darstellen wird auf der Kreisverbandsebene von geschulten Referierende durchgeführt.

Voraussetzungen: Mindestalter 16 Jahre, erfolgreiche Teilnahme an einem Grundlehrgang Notfalldarstellung, Erste Hilfe-Ausbildung oder Erste Hilfe-Training (nicht länger als 5 Jahre zurückliegend), praktische Erfahrung im Darstellen von Notfallsituationen der Level I und II.


ND-Aufbaulehrgang Modul Schminken

Spezielle Lehr- und Lerninhalte aus dem Grundlehrgang werden wiederholt und weiterführend vertieft. Im Modul Schminken werden vertiefende Kenntnisse und Fertigkeiten verschiedener Schminktechniken von Verletzungen und Erkrankungen sowie Notfallsituationen vermittelt. Der ND-Aufbaulehrgang Modul Schminken wird auf der Kreisverbandsebene von geschulten Referierende durchgeführt.

Voraussetzungen: Mindestalter 16 Jahre, erfolgreiche Teilnahme an einem Grundlehrgang Notfalldarstellung, Erste Hilfe-Ausbildung oder Erste Hilfe-Training (nicht länger zurückliegend als 5 Jahre), praktische Erfahrung im Schminken von Notfallsituationen der Level I und II.

 

Aufbaulehrgang Notfalldarstellung Modul Planung und Durchführung von Notfallsituationen

Das Modul Planung und Durchführung von Notfallsituationen vermittelt Inhalte und Fertigkeiten zur Organisation von Notfallsituationen und Übungen im Bereich der Notfalldarstellung, unter besonderer Berücksichtigung der Sicherheit. Die Lehrkräfte werden vom Landesverband gestellt und sind Mitglied der Arbeitsgruppe Notfalldarstellung des JRK Landesverbandes Westfalen-Lippe mit entsprechendem Lehrauftrag der Landesleitung.

Voraussetzungen: Mindestalter 18 Jahre, erfolgreiche Teilnahme an einem Aufbaulehrgang Notfalldarstellung Modul Schminken und Darstellen, praktische Erfahrung im Darstellen und Schminken von Notfallsituationen der Level I bis IV, erfolgreiche Teilnahme an der Grundschulung für Leitungskräfte.

Rundschreiben zum Aufbaulehrgang ND -Modul Planung und Durchführung von Notfallsituationen 2017

 

Aufbaulehrgang Notfalldarstellung Modul Einweisung für Ausbildende der Notfalldarstellung

Die Einweisung von Ausbildende für die Notfalldarstellung vermittelt die Besonderheiten, die der Ausbildende beim Unterrichten von Lehrgängen der Notfalldarstellung mit Hilfe der Lehrunterlage Notfalldarstellung beachten sollte. Träger der Ausbildung ist der Landesverband. Die Lehrkräfte (im Folgenden auch Mentoren) werden vom Landesverband gestellt und sind Mitglied der Arbeitsgruppe Notfalldarstellung des JRK Landesverbandes Westfalen-Lippe mit entsprechendem Lehrauftrag der Landesleitung.

Der Lehrgang ist vollständig abgeschlossen, wenn der Teilnehmende eine theoretische und praktisch-didaktische Einweisung in die Lehrunterlage bekommen und eine erfolgreiche Hospitation (mit Empfehlung) absolviert hat.

Voraussetzungen: Mindestalter 18 Jahre, erfolgreiche Teilnahme an einem Aufbaulehrgang Notfalldarstellung Modul Planung und Durchführung von Notfallsituationen (setzt die Aufbaulehrgänge Notfalldarstellung Modul Schminken und Darstellung voraus), erfolgreiche Teilnahme an der Fachausbildung für Referenten oder erfolgreiche Teilnahme an einem Lehrgang Erwachsenengerechte Unterrichtsgestaltung

Bezugsquellen für ND-Schminkmaterialien

Grimas Produktvertrieb Köln
Boltenstraße 343
50735 Köln
Telefon: 0221 / 715 29 13
Telefax: 0221 / 971 24 04
Mail: info(at)schminkprofi.de
Internet: www.schminkprofi.de

 

KRYOLAN
Kurfürststr. 32
10719 Berlin
Tel: 030 /88678100

ax: 030 / 88678102
Mail: info@kryolan-city.de info(at)kryolan-city-muenster.de
Internet: www.kryolan-city.de

Notfalldarstellung -Was ist das?

Die Aufgabe der Notfalldarstellung (ND) besteht darin, einen Unfall oder ein Notfallgeschehen realistisch genau darzustellen. Dies dient zur Aus- und Fortbildung von neuen Sanitätspersonal.

Die Notfalldarstellung, ist ein fester Bestandteil des Roten Kreuzes geworden und jährlich nehmen NDler an Großaktionen wie an Landeswettbewerb teil. Die Teilnehmenden stellen dabei verletzte Personen dar, indem die  Verletzungen realistisch geschminkt und dargestellt werden.

Aufgaben in der Übersicht

• Den Helfenden auf den Ernstfall vorbereiten

• Abbau von Berührungsängsten der Helfernden

• Herabsetzung der Schockgefahr der Helfenden

Ziele der Notfalldarstellung

Das Ziel der ND ist folglich die Helfenden auf Unfälle vorzubereiten. Es sollen Unfallsituationen und Verletzungen richtig erkannt und die Gefahrensituationen richtig einschätzt werden. Es wird somit sichergestellt, dass eine richtige Hilfeleistung im Ernstfall erfolgen kann und das Zusammenspiel mehrerer Helfenden trainiert wird.

Einsatzgebiete der ND
Hauptsächliches Einsatzgebiet der ND ist die Darstellung von Verletztensituationen zur Übung für die Helfenden (Ersthelfenden o. ä.), greift jedoch auch in den Schulsanitätsdienst oder in den Katastrophenschutz über. Auch steht die ND der Feuerwehr und dem Rettungsdienst zur Verfügung um Einsätze zu üben, oder um sie in einer "realistischen" Übung zu prüfen. Sie gilt also als Aus- und Weiterbildung jeglicher Art und somit ein wichtiger und nicht mehr wegzudenkender Teil des Roten Kreuz.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK